Tipps zur Auswahl eures Hochzeitsfahrzeugs

Hochzeit, Hochzeitsauto, Fahrzeug, Oldtimer, Bräutigam, Braut,

FOTO: İbrahim Hakkı Uçman via Pexels.

Gemeinsam auf dem Tandem, auf einem Pferderücken oder mit einem Glas Champagner in einer Limousine. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, vom Ort der Trauung zur Hochzeitsfeier zu gelangen. Mit diesen Tipps findet ihr das Transportmittel, das perfekt zu euch passt.

Die Kosten

Eine der ersten Überlegungen bei der Wahl des Hochzeitsgefährts ist das Budget. Plant ihr einen unvergesslichen Auftritt mit einem Hubschrauber oder einer Kutsche? Oder wolltet ihr immer schon einmal im Rolls Royce fahren? Erstellt also eine Übersicht über die geplanten Ausgaben in eurem Hochzeitsbudget (link zum Budgetplaner) auch für die Transportmittel. Tipp: Preise verschiedener Anbieter vergleichen.

Die Entfernung

Zusammen auf einem Tandem oder einem schönen Lastenfahrrad zur Hochzeitsfeier fahren ist auf jeden Fall eine originelle Idee. Aber wenn dabei eine Strecke von 20 Kilometern zurückgelegt werden muss, macht auch das keinen Spaß mehr. Ihr solltet deshalb beachten, welche Entfernung zwischen dem Ort der Trauung und der Hochzeitsfeier liegt. Bei einer längeren Strecke entscheidet euch besser für ein schnelleres Fahrzeug. Wenn ihr aber dennoch nicht auf den Auftritt mit einem Tandem verzichten wollt: Legt den ersten Teil der Strecke mit dem Auto zurück, steigt dann auf das Transportmittel eurer Wahl um und fahrt damit vor den Hochzeitsgästen vor.

HIER findet ihr übrigens unseren ultimativen Masterplan fürs Hochzeitsauto!

Die Strecke

Ist eure Location über einer Hauptstraße zugänglich? Oder müsst ihr aufgrund von engen Straßen umständlich manövrieren, um dorthin zu gelangen? Auch das sind Faktoren, die ihr bei der Wahl eures Transportmittels beachten solltet. Mit einer Pferdekutsche durch eine überfüllte Stadt zu fahren ist sicher nicht zu empfehlen.

Das Brautkleid

Vielleicht hast du dein Hochzeitskleid ja bereits gefunden, bevor ihr über ein Transportmittel nachdenkt. Falls nicht, beachtet, dass ein ausladender Reifrock sich schwer in ein kleines Auto zwängen lässt. Ein Kleid mit Meerjungfrauen-Schnitt eignet sich wenig, um auf einem Fahrrad zur Location zu gelangen.

Das Wetter

Du hast eine Stunde stillgehalten, so dass jede Haarsträhne an die richtige Position gezupft und fixiert werden konnte? Das Letzte, was du jetzt willst, ist in den Beiwagen eines Motorrads zu steigen. Wer will schon, dass sich das prachtvoll frisierte und hochgesteckte Haar in ein Vogelnest verwandelt? Auch die Wimperntusche sollte sich nicht auf deinen Wangen verteilen, nachdem ihr mit dem Fahrrad durch den strömenden Regen gefahren seid. Das sind zwar originelle und romantische Fortbewegungsmittel, doch solltet ihr euch für schlechtes Wetter auf jeden Fall einen Plan B überlegen.

Noch mehr Plan B-Regen-Tipps findet ihr HIER.

Teile dies auf Social Media