In sechs Schritten zum perfekten Deko-Konzept

Termin und Location sind gefunden. Endlich geht es an die Dekoration. Bloß wie fängt man am besten an ? Mit Hilfe dieser sechs Schritte gelingt euch ein stimmiges Deko-Konzept, das all eure Liebsten umhaut.

//Foto-Credit:
Cottonbro via pexels

1. Brainstorming

Schnappt euch Stift und Papier und schreibt alle Wünsche auf. Wie stellt ihr euch das Ambiente der Hochzeit vor? Clean, Boho-Style oder doch lieber  romantisch im Märchen-Look? Lasst  in diesem Schritt eurer Fantasie freien Lauf. Sprecht miteinander und überlegt, wie ihr die Location individualisieren könnt. Das wichtigste ist, dass ihr gemeinsam herausfindet, welchen Look ihr euch für die Hochzeit wünscht.

2. Farbkonzept
Der erste Step ist getan: Ihr habt euch für einen Stil entschieden. Als nächstes taucht ihr in die Farbwelt ab. Ein stimmiges Farbschema ist die Grundlage für jedes Deko-Konzept. Die verschiedenen Farben der Dekoration bestimmen das gesamte Look-and-feel der Hochzeit. Entscheidet euch für einen Grundton, zu dem ihr immer wieder zurückkommt. Spielt innerhalb der Farbfamilie mit helleren und dunkleren Tönen. Zudem sind Highlights in Metallic-Tönen wie Gold oder Silber ein schöner Blickfang. Das Endergebnis wird euch überzeugen, versprochen!

3. Social Media

Pinterest und Instagram werden bei  der Konzepterstellung zu eurem besten Freund und gleichzeitig zu einem Störenfried. Schließlich bekommt man nirgends so viel Inspiration aus aller Welt wie auf den Social-Plattformen. Daher gilt: Bleibt eurem persönlichen Stil treu. Sammelt nur die Bilder und Ideen, die realisierbar sind und zu eurer Hochzeit passen. Lasst euch bei der Recherche nicht vom Informationsüberfluss irritieren.TIPP: Haltet Ausschau nach coolen DIYs. Selbstgemachte Elemente  machen die Dekoration einzigartig.

4. Location

Berücksichtigt bei der Erstellung des Deko-Konzepts auch die Gegebenheiten eurer Location. Hat der Raum dominante Elemente wie eine Backsteinwand oder einen sehr auffälligen Boden? Foto-grafiert die Location, damit ihr den räumlichen Eindruck und Stil immer  vor Augen habt. Die Wahl der perfekten Dekoration fällt so leichter.

5. Moodboard
Mit der Erstellung eines Hochzeits-Moodboards bekommen eure Ideen Hand und Fuß. Ihr beginnt die einzelnen Elemente miteinander zu verbinden. Nehmt euch ein großes Blatt Papier, druckt die gesammelten Bilder aus und klebt sie zusammen mit Farbkarten oder Stoffmustern auf. Das Moodboard ist ein super Leitfaden. Es hilft euch bei Entscheidungen in Bezug auf Deko, Blumen, Papeterie und Co.

6. Budget
Behaltet die Kosten im Blick. Bevor es an die Umsetzung geht, lohnt es sich, eine Summe für die Umsetzung des Deko-Konzepts im Budget-Plan zu veranschlagen. Recherchiert Preise und überprüft, welche Artikel ihr wirklich benötigt. Es ist schade, durch vermeid-bare Fehlkäufe an anderer Stelle sparen zu müssen.

Ihr liebt beerige Töne, rustikales Holz und wilde Blumen? HIER zeigen wir euch ein Deko-Konzept im Landhausstil.
Kategorie:  Organisation & Planung,  Hochzeitsmotto Keywords: Braut & Bräutigam Magazin, Hochzeitskonzept, Hochzeitsdekoration, Deko-Konzept, Dekoration, Hochzeit 2021, Moodboard für die Hochzeit
Anmelden