Ja/Nein: Darf die Braut das Outfit der Trauzeugin bestimmen?

Ihre Trauzeugin steht Ihnen am großen Tag treu zur Seite – doch wie viel Mitspracherecht haben Sie bei ihrer Outfitwahl? Wir haben es diskutiert.

Volontärin Anna: JA
„Es gibt Farben, die sich in keiner Ecke meines Kleiderschrankes finden lassen. Orange zum Beispiel. Wenn ich diese Farbe trage, sehen meine eigentlich blonden Haare plötzlich ebenfalls orange aus, meine natürliche Gesichtsröte kommt noch mehr zum Vorschein und auch sonst fühle ich mich in keiner Weise adrett gekleidet, sondern eher wie ein Mitarbeiter der Stadtreinigung. Doch gibt mir diese persönliche Abneigung als Trauzeugin das Recht, meiner Freundin den Wunsch abzuschlagen, genau diese oder eine ähnlich ungeliebte Farbe auf ihrer Hochzeit zu tragen? Nein! Schließlich ist es ihr großer Tag, an dem sie auch das bekommen sollte, was sie sich wünscht. Und sind wir mal ehrlich: Auf mich ist im entscheidenden Moment doch ohnehin kein Auge gerichtet. Es ist die Braut, die im Fokus der Gäste steht. Was kümmert es mich also, einen einzigen Tag mal nicht das zu tragen, was meinem Geschmack entspricht? Solange ich nicht in ein Gorilla- oder Darth Vader-Kostüm gesteckt werde, heißt es für mich: Rein ins orangefarbene Kleid und das Hochzeitsfest genießen!“

Redakteurin Noa: NEIN
„Ich möchte mir als Trauzeugin bei der Wahl meines Outfits nicht reinreden lassen. Schließlich bin ich kein Accessoire der Braut, sondern am großen Tag auch als Gast dabei und soll mich in meinem Dress wohlfühlen. Man selbst weiß doch am besten, was einem steht und worin man sich gut fühlt. Als Trauzeugin habe ich schon genügend Aufgaben rund um den Hochzeitstag. Da möchte ich mich in Sachen Outfitwahl nicht stressen lassen und lieber allein entscheiden. Natürlich: Wenn das Brautpaar spezielle Hochzeitsfarben hat, die sich durchs gesamte Fest inklusive Outfits ziehen sollen, darf es gerne grobe Vorgaben machen. Welcher Schnitt es wird, zu welcher Farbnuance ich genau greife und ob ich nicht eventuell nur ein Accessoire, wie Schmuck oder Schuhe, in der Hochzeitsfarbe trage, beschließe ich selbst. Zumal ich schon darauf achten würde, dass sich mein Dress harmonisch ins Gesamtbild einfügt. Falls die Braut auf sehr spezielle Wünsche besteht und ich das Kleid dadurch nie wieder anziehen würde, hätte ich gerne, dass sich das Brautpaar an den Kosten beteiligt oder diese sogar ganz trägt.“
Kategorie:  Hochzeits-Gäste,  News Keywords: Pro und Contra, Hochzeitsfest, Outfit Trauzeugin, Brautjungfernkleider, Kleider Brautjungfern, Hochzeitsorganisation
Verwandte Inhalte
Anmelden